Archiv der Kategorie: Psyche

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Das Stress-weg-Buch

Weg mit dem Stress

Der Mensch ist unter Stress zu erstaunlichen Hochleistungen fähig, und der menschliche Körper wie geschaffen für hohe Belastung. Warum leiden wir trotzdem unter der ständigen Anspannung, verlieren zu schnell unsere Nerven und sind immerzu erschöpft? Wie können wir gesünder mit Stress umgehen und uns vor negativen Folgen schützen?

Bluthochdruck, Infektionen, Schmerz: Mindestens die Hälfte aller Patienten kommt mit Krankheiten zum Hausarzt, die eigentlich Symptome widriger Lebensumstände sind. Stress und Druck von außen, von innen kommen seelische Not und Angst dazu. Beides macht krank, das eine bedingt das andere. Und das ist sogar eine gute Nachricht. Es bedeutet, dass wir dem Stress nicht ausgeliefert sind, sondern aktiv gegen ihn antreten können. Körperlich mit gutem Essen und Bewegung; seelisch mit Mentaltraining.

Dr. med. Ulrich Strunz wirft ein neues Licht auf das Dauerthema Stress: Anhand eigener Praxis-Erfahrungen und aktueller Erkenntnisse aus der medizinischen Forschung erklärt er, wie Stress sich auf unseren Körper auswirkt und welche gesundheitlichen Schäden er hervorrufen kann. Er zeigt, wie wir durch neue Gewohnheiten körperliche und seelische Widerstandskraft aufbauen und uns von innen heraus gegen Stress starkmachen können: Mit der richtigen Ernährung und dem richtigen Maß an Bewegung und Entspannung wird Stress von einer Belastung zu purer Energie.

Dr. Strunz weist einen erfrischend einfachen Weg raus aus der Stress-Spirale und rein in belastbare Nervenstärke, entspannte Gesundheit, stabile Resilienz, und mehr noch: ein Stück Lebensglück.

Der Autor:

Dr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. Mit seinen Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten führt er seit Jahren Zehntausende Menschen in ein neues, gesundes Leben.

Pressekontakt:

Johanna Müller

Presseabteilung Heyne Sachbuch

Heyne Verlag / Ludwig Verlag

Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH | Neumarkter Str. 28 | 81673 München

Tel. +49 (0) 89-41 36-29 54

johanna.mueller@penguinrandomhouse.de | www.penguinrandomhouse.de

 

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Neuer humboldt-Ratgeber: Endlich ohne Antidepressiva

  • Antidepressiva zählen zu den am häufigsten ambulant verordneten Psychopharmaka – wer sie nach längerer Einnahme absetzen möchte, leidet häufig unter Beschwerden oder Entzugserscheinungen
  • Als Psychotherapeut und Psychiater mit über 35 Jahren Erfahrung fordert der Autor mündige Patienten, die selbst (mit-) bestimmen können
  • Für alle, die entscheiden wollen, ob sie Antidepressiva nehmen möchten – und für alle, die ihre Medikamente absetzen möchten oder nach Alternativen suchen

Gut leben ohne Glückspille

Ist die Einnahme von Antidepressiva wirklich immer sinnvoll? Welche Nebenwirkungen können die Medikamente haben? Welche Alternativen gibt es und was muss man bedenken, wenn man Antidepressiva absetzen möchte?

In seinem Ratgeber „Endlich ohne Antidepressiva“ liefert der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Diplom-Psychologe Dr. Dieter Trautmann alle wichtigen Informationen, damit seine Leserinnen und Leser als mündige Patienten ins Arztgespräch gehen und mitentscheiden können. Er erklärt, wie eine sinnvolle Behandlung mit Antidepressiva aussehen kann, und zeigt Ansätze für alle, die sich entscheiden, keine Antidepressiva (mehr) zu nehmen.

Sinn und Unsinn von Antidepressiva

Experten schätzen, dass in Deutschland ungefähr vier Millionen Menschen Antidepressiva einnehmen. Um zu verstehen, warum so viele Menschen darauf zurückgreifen, hilft ein Blick auf die Geschichte des Depressionsbegriffs und die Therapieansätze. Im ersten Teil seines Ratgebers gibt Dr. Dieter Trautmann einen Überblick. Er zeigt außerdem, wie eine sinnvolle Behandlung mit Antidepressiva aussehen kann und was zu tun ist, wenn diese nicht helfen.

Antidepressiva überlegt absetzen – Alternativen nutzen

Welche Alternativen zur Einnahme von Antidepressiva es gibt, erklärt Dr. Dieter Trautmann im zweiten Teil seines Ratgebers. Er zeigt Veränderungsmöglichkeiten in fünf Bereichen auf und gibt seinen Leserinnen und Lesern Techniken an die Hand, um unbefriedigende Lebenssituationen sowie eingefahrene Denkmuster und Verhaltensweisen zu verändern oder dem Körper etwas Gutes zu tun. So lassen sich unangenehme Gefühle, schwierige Lebenssituationen und depressive Phasen meistern, ohne sofort zum Medikament zu greifen zu müssen.

Der Autor

Dr. Dieter Trautmann ist Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Diplom-Psychologe. Seit 2006 arbeitet er in einer psychotherapeutisch-psychiatrischen Facharztpraxis in Landsberg. Er vertritt die Ansicht, dass Antidepressiva in vielen Fällen niedriger als üblich und empfohlen dosiert werden könnten, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Er verschreibt die Medikamente nur, wenn seine Patientinnen und Patienten nach ausführlicher Aufklärung damit einverstanden sind.

Pressekontakt:

Melanie Asche, Kommunikationsmanagerin humboldt Ratgeber

Schlütersche Fachmedien GmbH
Postanschrift: 30130 Hannover
Adresse: Hans-Böckler-Allee 7 | 30173 Hannover

mailto:asche@humboldt.de
Telefon 0511 8550-2562
Telefax 0511 8550-992562
www.humboldt.de
www.schluetersche.de

Den Depressionen davonlaufen

Den Depressionen davonlaufen

Die Bioresonanz-Redaktion erläutert neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu natürlichen Lösungen bei Depressionen

Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft bestätigen, dass ein Bewegungstraining bei Depressionen hilft. Die Bioresonanz-Redaktion erläutert die Ergebnisse und zeigt weitere natürliche Hilfen bei Depressionen auf.

Bewegung mindert Depressionen

Die Ruhr-Universität Bochum hat in einer Studie nachgewiesen, dass ein dreiwöchiges Bewegungsprogramm die Symptome von Depressionen deutlich lindert. Darüber hinaus führen körperliche Aktivitäten nicht nur zur einer Stimmungsaufhellung. Sie steigern auch die Bereitschaft des Gehirns, sich zu verändern. Das ist eine wichtige Voraussetzung für Anpassungs- und Lernprozesse. Die Studie hat gezeigt, dass die Veränderungsbereitschaft des Gehirns nach dem Programm signifikant anstieg. Zugleich gingen die depressiven Symptome zurück. Darüber hinaus fördert körperliche Aktivität, dass sich Verbindungen von Nervenzellen neu bilden (Bewegung bringt bei Depressionen das Gehirn auf Trab, Ruhr-Universität Bochum, Informationsdienst Wissenschaft (idw)).

Bioresonanz-Experten empfehlen Kombinationen

Um diesen Effekt bei Depressionen zu verstärken, kann es sich lohnen, das Bewegungstraining in entsprechender Umgebung durchzuführen, beispielsweise im Wald. Dann werden die ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungen der Bäume ergänzt. Die positiven Eigenschaften der natürlichen Inhaltsstoffe der Bäume wurde zwischenzeitlich sogar im städtischen Bereich nachgewiesen.

Um den größten Effekt zu erzielen, empfehlen Bioresonanz Experten darüber hinaus, mögliche Regulationsstörungen im Organismus zu beachten. Nach ihren Erfahrungen stehen sie häufig den Bemühungen entgegen. Dann greifen die zuvor genannten Effekte nur unzureichend oder sogar überhaupt nicht. Umgekehrt kann eine energetische Regulation dazu beitragen, die Chancen zu erhöhen, dass die positiven Einflüsse der natürlichen Maßnahmen verstärkt werden (mehr zu diesem Thema im Beitrag der Bioresonanz-Redaktion: Depressionen mit Bioresonanz und Naturanwendungen begegnen).

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Übermittelt durch www.pr-gateway.de.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
https://www.bioresonanz-zukunft.de/

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Bildungsurlaub: Stressbewältigung in und mit der Natur

In der Natur Stress abbauen und lernen, gelassener und souveräner mit Stress umzugehen

Lange Zeit lebten wir Menschen direkt in und mit der Natur. Es gab keinen Lärm, keine Telekommunikation und keine Reizüberflutung. Und auch wenn das Leben damals alles andere als einfach war, hatte es doch nicht die Stressbelastung, der wir heutzutage ausgesetzt sind.

Wie wäre es also, die Zeit etwas zurückzudrehen und sich wieder in die Natur zu begeben?

Das können Sie mit dem B.I.E.K. und dem Seminarkonzept ” Stressbewältigung in und mit der Natur“, in dem Sie lernen, wie Sie
– Ihre Stress-Belastung senken können
– gelassener und souveräner mit Stress umgehen können
– Stress effektiv abbauen können

Lernen Sie außerdem beim Bogenschießen und Wildkräuter sammeln wie Sie sich fokussieren und zur Ruhe kommen, beim Holz hacken und Feuer machen Herausforderungen gelassen und souverän anzugehen und beim Spuren lesen und über einem Lagerfeuer kochen über sich hinauszuwachsen.

Und all das mitten in der Natur im Outdoor-/Wildnis-Camp Horb am Neckar.

Wenn Sie also
– Ihre Verbindung zur Natur stärken und die Natur als Kraftquelle für sich entdecken wollen
– Ihre Verbindung zu sich selbst stärken und herausfinden wollen, aus welchem Holz Sie geschnitzt sind
– sich gerne an der frischen Luft aufhalten und Freude am Camping haben
– etwas Neues erleben und ausprobieren und zudem Ihr Selbstbewusstsein stärken wollen
dann sind Sie bei diesem Seminar, das auch als Bildungsurlaub angeboten wird, richtig!

Das Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.) ist ein zertifiziertes Ausbildungsinstitut im Bereich der Entspannungstechniken, Stress Prophylaxe und des Betrieblichen Gesundheitswesens. Leiterin ist Silvia Duske (Dipl. soz.Arb., Management Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie). Das Institut ist bekannt geworden durch die sehr praxisnahen Ausbildungsgänge für Entspannungstherapeuten. Es bietet ein umfangreiches Programm von Ausbildungen für Selbständige im Bereich der Prävention sowie für Mitarbeiter von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Verwaltungen im Bereich der Stressprävention. Das Unternehmen wurde im Juli 2015 nach ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Übermittelt durch www.pr-gateway.de.

Kontakt
B.I.E.K.
Martin Duske
Promenadenstrasse 10-12
64625 Bensheim
06251780686
martin.duske@biek-ausbildung.de
https://www.biek-ausbildung.de

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Bildungsurlaub: Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Mit Achtsamkeit Ihr Leben verändern

Viele Menschen klagen über Stress – und Jahr für Jahr werden es mehr. Die tägliche Belastung auf der Arbeit hat in den vergangen Jahren immens zugenommen: Eine stetig steigende Anzahl an Projekten soll in immer kürzerer Zeit bearbeitet werden, natürlich bei gleichbleibender Qualität. Dazu kommen die Anforderungen und Herausforderungen im Privatleben: Der Partner und auch die Kinder fordern Aufmerksamkeit. Und nebenbei muss der Haushalt und vieles mehr erledigt werden.

Dabei ist Stress keineswegs nur negativ. In herausfordernden Situationen spielen sich spezielle physische und psychische Prozesse im Organismus ab, die einen dazu befähigen, besondere Anforderungen zu bewältigen. So gesehen ist Stress also eine Vorbereitung auf eine körperliche und/oder geistige Belastung. Und das ist erst einmal positiv.

Doch wenn diese speziellen physischen und psychischen Prozesse immer schneller vom Organismus “eingeschaltet” werden oder der Organismus nach herausfordernden Situationen gar nicht mehr in der Lage ist, wieder auf ein Normalmaß herunterzufahren, schlägt Stress ins Negative um. Ist so eine Situation über einen längeren Zeitraum gegeben, besteht sogar die Gefahr eines Burn-outs!

Und hier setzt die Stressbewältigung durch Achtsamkeit an. Dabei meint Achtsamkeit einen besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustand, bei dem eine gegenwärtige Situation wertungsfrei wahr- und angenommen wird. Das wird meistens durch Meditationen und andere achtsamkeitsbasierte Übungen, wie Bodyscans und Atemtechniken erreicht.

Dieser Bildungsurlaub führt daher mit praktischen Übungen in die Achtsamkeitsmeditation ein und gibt Ihnen als Teilnehmer*in die Möglichkeit, für sich Methoden zu entwickeln, um die zukünftige Achtsamkeitspraxis sowohl in den privaten als auch beruflichen Alltag zu integrieren.

Somit unterstützt Sie dieser Bildungsurlaub darin
– Ihre körperliche und seelische Balance wieder zu erlangen
– auch in hektischen Zeiten wieder zur Ruhe zu kommen
– Stress und Belastungen auszuschalten oder zu minimieren und aus Grübelketten auszusteigen
– mehr Bewusstheit, emotionale Stabilität, Konzentration und Präsenz zu erlangen
– neue Perspektiven, Wege und Lösungen zu entwickeln
– Ihr Leben insgesamt zufriedener, sicherer, entspannter, glücklicher und sinnerfüllter zu gestalten

Das Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.) ist ein zertifiziertes Ausbildungsinstitut im Bereich der Entspannungstechniken, Stress Prophylaxe und des Betrieblichen Gesundheitswesens. Leiterin ist Silvia Duske (Dipl. soz.Arb., Management Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie). Das Institut ist bekannt geworden durch die sehr praxisnahen Ausbildungsgänge für Entspannungstherapeuten. Es bietet ein umfangreiches Programm von Ausbildungen für Selbständige im Bereich der Prävention sowie für Mitarbeiter von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Verwaltungen im Bereich der Stressprävention. Das Unternehmen wurde im Juli 2015 nach ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Übermittelt durch www.pr-gateway.de.

Kontakt
B.I.E.K.
Martin Duske
Promenadenstrasse 10-12
64625 Bensheim
06251780686
martin.duske@biek-ausbildung.de
https://www.biek-ausbildung.de

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Digital Detox für die Seele

Entspannt online gehen

Dr. Daniela Otto ist Expertin für „Digital Detox“ und veröffentlichte das erste deutschsprachige Buch zum Thema. Nun hat sich die Münchnerin erneut mit der Thematik befasst und zeigt in “Digital Detox für die Seele” wie man mit gezielten Achtsamkeitsübungen zu einem entspannten und bewussten Umgang mit den neuen Medien finden kann.

Der Wunsch nach Verbundenheit ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis, das die sozialen Medien erfolgreich triggern. Doch statt Verbindung entsteht oft Isolation und die negativen Folgen der Digitalisierung zeichnen sich an unserem seelischen Zustand ab: Depressionsraten steigen, Stress und Ängste nehmen zu, immer mehr Menschen zeigen Symptome von digitalem Suchtverhalten, verlieren den Bezug zu anderen, zu sich selbst und zur Außenwelt.

Daniela Otto plädiert keineswegs für einen unrealistischen Totalverzicht von Smartphone & Co. sondern ihre Digital-Detox-Methode gibt vielmehr konkrete Anwendungsbeispiele für einen selbstbestimmten und bewussten Umgang mit digitalen Medien.

Die Achtsamkeits- und Meditationsübungen helfen dabei, mehr Empathie und Selbstfürsorge zu empfinden, digitale Belastungen wegzuatmen und selbstgesteuerte Auszeiten zu nehmen um sich wieder im gegenwärtigen Moment präsent zu fühlen. Die Übungen, die leicht in den Alltag integriert werden können, steigern das Einfühlungsvermögen, bilden im Gehirn neue Netzwerke und sorgen für ein wahrhaftiges Verbundenheitsgefühl im Hier und Jetzt.

Digital-Detox-Tipps für jeden Tag:

Digital-Detox-Starter-Kit: normale Uhr, normaler Wecker, normaler Kalender und normale Kamera

Tägliches Limit für Bildschirmzeit

Gehirn-Training: Telefonnummern auswendig lernen

persönlichen Interaktionen den Vorzug zu geben: Ein Treffen ist besser als ein Telefonat, ein Telefonat besser als eine Mail

regelmäßige Offlinerituale

einmal monatlich für mindestens 24 Stunden offline

Keine beruflichen E-Mails oder Anrufe nach Feierabend, am Wochenende oder im Urlaub

Der eigenen Intuition folgen, anstatt fremden Influencern

Die Autorin:

Dr. Daniela Otto ist Expertin für “Digital Detox”. Sie studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München deutsche und englische Literaturwissenschaften, promovierte dort über das Thema: »Vernetzung. Wie Medien unser Bewusstsein verbinden« und veröffentlichte das erste deutschsprachige Buch zum Thema Digital Detox. Daniela Otto lebt in München und arbeitet als Lehrbeauftragte an der LMU sowie als Texterin. www.danielaotto.com

Pressekontakt:

Christiane Kochseder, Presseabteilung

Südwest | Bassermann | Irisiana | Integral | Ansata | Lotos | Heyne | Ariston

Verlagsgruppe Random House GmbH | Neumarkter Straße 28| 81673 München

Phone +49 (0) 89/ 4136-3934| Fax +49 (0) 89/ 4136-63507

christiane.kochseder@randomhouse.de

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Resilienz – dein Körper zeigt dir den Weg

Der körperorientierte Ansatz zur Resilienz

Mit einfachen Übungen in emotional angespannten Situationen die Selbstregulation des Körpers und damit auch die Psyche unterstützen und dauerhaft innere Widerstandskraft entwickeln.

Dr. Isa Grüber: Resilienz – dein Körper zeigt dir den Weg. Wirksame Übungen für innere Stärke und gute Nerven, Selbsthilfe mit Somatic Experiencing (SE)® nach Dr. Peter Levine, 144 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, 34 farbige Abbildungen, ISBN 978-3-424-15409-2, EUR 15,00 [DE] [inkl. MwSt] | EUR 15,50 [AT] CHF 21,90 [CH]* (UVP), Irisiana. (Auf Amazon ansehen: Resilienz – dein Körper zeigt dir den Weg: Wirksame Übungen für innere Stärke und gute Nerven – Selbsthilfe mit Somatic Experiencing (SE)® nach Dr. Peter Levine)

Resilienz ist psychische Widerstandskraft, die im Körper spürbar ist

Resilienz bezeichnet unsere innere Stärke, die es uns erlaubt, Herausforderungen nicht nur anzunehmen, sondern daran im besten Fall sogar noch zu wachsen. Dr. Isa Grüber ist ausgebildet in Somatic Experiencing (SE)® nach Dr. Peter Levine, einem körperorientierten Ansatz zur Überwindung und Transformation von Traumata aller Art.

Im Körper blockierte Stressenergie befreien und so neue Lebenskraft und Freude finden

Sie stellt in ihrem neuen Buch einfache, anschaulich bebilderte Übungen vor, die, gemäß der Prinzipien des SE, in emotional angespannten Situationen dabei helfen, die Selbstregulation des Körpers – und damit letztlich auch der Psyche – zu unterstützen. Denn der schnellste Weg zu unseren Gefühlen und unserem Erleben führt über unseren Körper. Regelmäßig angewendet sorgen die Übungen dafür, dass wir mehr innere Widerstandkraft entwickeln und uns nichts mehr so leicht aus der Bahn wirft.

„Sobald Sie Ihrem Körper eine bestimmte Qualität von Aufmerksamkeit zuwenden, spricht er mit Ihnen. Er spiegelt Ihnen, ob Ihre Gedanken Sie eher stärken oder sabotieren, ob Ihre Vorhaben Ihnen eher Kraft rauben oder Sie erfüllen und beleben, Ihren Körper also buchstäblich mit Energie anfüllen.“ Dr. Isa Grüber

Aus dem Inhalt u.a.

Resilienz mit dem Körper als Kompass

SICH FREUNDLICH DEM KÖRPER ZUWENDEN

Der erste Schritt: Freundliche Aufmerksamkeit für Ihren Körper

Wahrnehmen, ohne zu bewerten

Die Stressskala von 0 bis 10

Im roten und im grünen Bereich

Vorsichtig antippen: Wie spüre ich Stress im Körper?

Genüsslich nachspüren: Wie spüre ich etwas Schönes im Körper?

Der innere Beobachter

Neuroplastizität – ein Leben lang Muster umlernen

ANKOMMEN IM HIER UND JETZT

Basisübungen zur Stabilisierung

Weitere Übungen zum Stabilisieren

Die Wirkung dieser einfachen Übungen genießen

DAS GEHEIMNIS DER RESILIENZ

Ein resilientes Mädchen

Somatic Experiencing und das Lebensflussmodell

Das Modell der liegenden Acht

Pendeln zwischen den Polen

DAS ALLERWICHTIGSTE: IHRE RESSOURCEN

Ressourcen – innere und äußere Kraftquellen

WORAUF ES BEIM SPÜREN ANKOMMT

Spüren macht glücklich

Wann darf man nachspüren und wann auf keinen Fall?

Immer wieder: Es geht um Aufmerksamkeit

Spüren ist langsam

Worauf es beim Spüren noch ankommt

Erleichterung im Körper ankommen lassen

Last, but not least: Das richtige Maß beim Spüren

RESILIENZ DURCH SELBSTREGULATION

Warum »Loslassen auf Knopfdruck« nicht funktioniert

Die Minus-Seite: Wir bleiben am Rand

Die Plus-Seite: Das positive Umschalten im Körper bemerken

Die fünf Schritte der Selbstregulation

EMOTIONEN IM KÖRPER REGULIEREN

Emotionale Energie kann man lenken

Toleranzfenster

Vorsicht vor Überwältigung

Angst – zurück zum gesunden Maß

Wut – wohin damit?

Depressive Verstimmungen – raus aus dem Kollaps

Einsamkeit – die innere Leere füllen

Trauer – pendeln zwischen den Polen

RESILIENZ ALS WEG

»Ich schaffe es«

Wie ich auf dem Jakobsweg das Selbstmitgefühl entdeckte

Den inneren Antreiber erkennen: Das Ziel ist im Weg

Womit füttern Sie Ihr Gehirn?

Am Rande des Angstfeldes bleiben

Das Gefühl, keine Zukunft zu haben

Was bleibt, wenn vieles wegbricht?

Der Körper will sich regulieren

Etc.

Die Autorin:

Dr. phil. Isa Grüber ist Heilpraktikerin und Coach mit eigener Praxis in Bonn. Sie ist darauf spezialisiert, seelische Spannungen im Körper aufzuspüren und aufzulösen. Sie studierte Sinologie und lebte fünf Jahre in China. Diese Erfahrung prägte ihre ganzheitliche Sicht auf Körper, Seele und Geist. Fasziniert von der Weisheit des Körpers, führte ihr Weg zunächst zur Kinesiologie mit dem Muskeltest als einem möglichen Zugang zum Körperwissen. Mit Somatic Experiencing® (SE) nach Dr. Peter Levine, einem ganzheitlichen Ansatz zur Trauma- und Stressauflösung, begleitet sie Klienten dabei, durch gezieltes und achtsames Spüren bislang im Körper blockierte Stressenergie zu befreien und als neue Lebenskraft zu erfahren. https://www.wie-will-ich-leben.de/

Pressekontakt:

Corinna Schindler, Pressebüro

Franziskanerstraße 18, 81669 München, Tel: 089 4488040, Handy: 0172 818 99 68, Fax: 089 48002809, E-Mail: das-freelance-team@t-online.de

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Wie sich Übergewicht auf die Psyche auswirkt

Mobbing und Depression bei Jugendlichen

Im Teenageralter leiden Mädchen häufiger an Depressionen. Jungs sind dann stärker betroffen, wenn sie ein zu hohes Körpergewicht haben. Noch deutlicher wirkt sich Mobbing auf die Psyche aus, hat eine schwedische Studie gezeigt.

Wenn Kinder und Jugendliche zu viele Pfunde auf die Waage bringen, werden sie oft ausgegrenzt und gehänselt. In der Jugend gewinnen Beziehungen außerhalb der Familie an Bedeutung. Werden die Heranwachsenden in diesem Umfeld nicht akzeptiert, können Ängste und Depressionen die Folge sein.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Uppsala University wollten herausfinden, wie sich ein zu hohes Körpergewicht und Mobbing im Teenageralter auf das Wohlbefinden auswirken. Dazu begleiteten sie 14-jährige Jugendliche für einen Zeitraum von sechs Jahren. Zu Beginn der Studie (1.729), nach drei Jahren (1.481) und nach sechs Jahren (1.111) nahmen die jungen Probanden an Befragungen teil. Sie machten Angaben, ob sie in den vergangenen zwei Wochen depressive Symptome hatten. Dazu zählten etwa eine gedrückte Stimmung, Gereiztheit, aber auch Appetitlosigkeit und Schlafstörungen. Zudem berichteten sie über mögliche Mobbingerfahrungen im jeweils vergangenen Jahr – sei es durch Ausgrenzung und Hänseln, im Internet oder sogar körperlich durch Tritte oder Schläge. Das Körpergewicht wurde anhand des Körpermassenindex (BMI) und Normwertkurven eingeschätzt, da sich der normale Körperfettanteil in der Jugend je nach Alter und Geschlecht ändert.

Mädchen litten, unabhängig von ihrem Gewicht, häufiger unter depressiven Stimmungen. Bei den durchschnittlich 14-Jährigen waren 17 Prozent der Mädchen und 6 Prozent der Jungen betroffen. Bis zum Alter von 17 Jahren erhöhte sich der Anteil auf 32 bzw. 13 Prozent, mit 20 Jahren waren es 34 bzw. 19 Prozent.

Ein höherer BMI war langfristig mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für Depressionen verbunden. Allerdings gab es geschlechtsspezifische Unterschiede. Bei Mädchen ließ sich kein Zusammenhang zwischen höherem BMI und Psyche nachweisen. Übergewichtige Jungen im Alter von 14 Jahren hatten dagegen im Vergleich zu Normalgewichtigen ein fünffach höheres Risiko, nach drei Jahren an depressiven Stimmungen zu leiden. Die Hintergründe sind noch nicht erforscht. Möglicherweise schätzen Mädchen ihr Körpergewicht falsch ein und leiden deshalb häufiger an einem geringen Selbstwertgefühl. Mobbing kann das Bewusstsein für Ideale noch verschärfen: Nach den Studienergebnissen war Mobbing unabhängig vom Geschlecht mit einem höheren Risiko für Depressionen verbunden, das den Einfluss des Körpergewichts bei weitem überstieg. Dieser Zusammenhang ließ sich selbst nach sechs Jahren noch nachweisen – vor allem bei übergewichtigen Jungen.

Offenbar beeinflussen sich ein zu hohes Körpergewicht, Mobbing und Depression gegenseitig, fassen die Forschenden im „Journal of Public Health“ zusammen. In weiteren Studien sollen die Hintergründe näher erforscht werden. Mobbing kann der mentalen Gesundheit über einen sehr langen Zeitraum schaden. Daher sei es besonders wichtig, in Schulen frühzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

https://www.uu.se/en

https://doi.org/10.1007/s10389-020-01460-3

www.bzfe.de/ernaehrung/ernaehrungsberatung/beratungspraxis/kinder-und-jugendliche-mit-adipositas-erfolgreich-beraten/

Broschüre „Trainermanual Adipositas-Schulung für Kinder und Jugendliche – Grundlagen“, Bestell-Nr. 1657, Preis: 12,00 Euro: https://www.ble-medienservice.de/1657/trainermanual-adipositas-schulung-fuer-kinder-und-jugendliche-grundlagen

Pressekontakt:

Herausgeberin: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden

Deichmanns Aue 29

53179 Bonn

Telefon: 0228 / 68 45 – 0

Internet: www.ble.de

E-Mail: info@ble.de

Presserechtlich verantwortlich:

Dr. Margareta Büning-Fesel, BLE

Redaktion:

Harald Seitz, BLE

Renate Kessen, BLE

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Willkommen in der Welt für seelische Gesundheit

“Seele und Körper sind eine untrennbare Einheit; nur wenn beide gesund sind, empfinden wir Glück.”

Dr. med. Harald Krauß, Willkommen in der Welt für seelische Gesundheit, Ariston, 978-3-424-20249-6, 18,00 € (D), 18,50 € (A), CHF 25,90*, PB, Klappenbrosch., 208 Seiten. Hier Buch auf Amazon ansehen: Willkommen in der Welt für seelische Gesundheit: Warum die Seele leidet – und was sie stark macht – Mit einem Vorwort von Milka Loff Fernandes

Wir pflegen unseren Körper, trainieren die Muskeln, wir ernähren uns ausgewogen, meiden Gifte wie Alkohol und Nikotin und schlucken Vitamine und Mineralien. Wir investieren viel Zeit und Geld in unsere körperliche Gesundheit und vernachlässigen dabei aber viel zu oft unsere seelischen Belange.

Dr. med. Harald Krauß, Chefarzt der Klinik für Seelische Gesundheit am Marien Hospital Dortmund, zeigt in seinem Buch wie man frühzeitig die Warnsignale der Seele erkennt und mit der richtigen Ernährung, Bewegung und Meditationspraxis die seelische Gesundheit langfristig fördert.

Die praktische Selbsttest, Meditationen, Ernährungstipps und Achtsamkeitsübungen im Buch helfen dabei die Seele langfristig zu stärken und für mehr Ausgeglichenheit, Lebensfreude und Glück zu sorgen.

Wenn die Seele leidet, ist das Lebensglück getrübt. Niedergeschlagenheit, Angst, Schlafstörungen und das ewige Gedankenkarussell stellen sich ein. Bereits bei jeder*jedem Vierten sind diese durch Stress hervorgerufenen Symptome heutzutage zu beobachten.

Obwohl wir nie zuvor freier und sicherer lebten als heute, obwohl sich uns nie zuvor mehr Chancen zur persönlichen Lebensgestaltung boten, verlieren viele Menschen zunehmend ihre persönlichen Perspektiven, ihren Fokus, insbesondere verstärkt durch die gegenwärtige Pandemie.

Mit seinem ganzheitlichen Ansatz ermutigt Dr. med. Harald Krauß dazu, selber Verantwortung für die eigene Gesundheit und das eigene Glück zu übernehmen und Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Die Voraussetzung dafür ist so einfach wie einleuchtend:

Sobald wir annehmen, was ist, und uns gleichzeitig entscheiden, etwas zum Besseren zu ändern, beginnt die Heilung!

Aus dem Inhalt:

Die zwei Gesichter der Angst: Unbegründete Ängste erkennen und Lösungen gegen Panik und Reizüberflutung finden

Zurück zur Pureness: Abwenden von der Fülle und der Wert des Verzichts

Gemüse für die Seele: Weg mit dem Fett und das Glück im Darm

Die biologische Uhr zurückdrehen: Der 45-Minuten-Plan für Ihre Jugendlichkeit und holen Sie Ihre Träume zurück

Chronologie des Schlafes: Ist Ihre Schlafarchitektur gesund?

Die persönlichen Faktoren von Glück: Vom Krisenpunkt in die Gegenwart und die Formel für persönliches Glück

Zeitplanung für die Seele: Zeitpläne als Stresskiller und eine Ode an die Disziplin

Der Autor:

Dr. med. Harald Krauß absolvierte seine Studien in Deutschland, USA und der Schweiz. Er ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und arbeitete an der Universitätsklinik in Bonn und als Oberarzt in Krefeld, Nordrhein-Westfalen, sowie in Niedersachsen. Seit 2004 ist Harald Krauß als Chefarzt der Klinik für Seelische Gesundheit am Marien Hospital Dortmund tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Verhaltenstherapie, der tiefenpsychologisch fundierten Therapie, der Psychopharmakotherapie, der Schlafmedizin sowie in der Testdiagnostik.

Pressekontakt:

Christiane Kochseder, Presseabteilung/ Teamleitung Heyne Verlage – Ratgeber

Südwest | Bassermann | Irisiana | Anaconda | Ariston| Integral | Ansata | Lotos | Heyn

Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH | Neumarkter Straße 28| 81673 München, Phone +49 (0) 89/ 4136-3934| Fax +49 (0) 89/ 4136-3507, christiane.kochseder@randomhouse.de

 

Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Das Intervall-Prinzip – Die Kunst, den richtigen Lebensrhythmus zu finden

In seelische und körperliche Energiebalance kommen

Ein Mitmach-Ratgeber mit Selbst-Checks, Mini-Challenges, inspirierenden Fragen, praktischen Übungen und Tipps, die Lust machen, das Gelernte sofort im eigenen Alltag umzusetzen.

Carola Kleinschmidt, Das Intervall-Prinzip -Die Kunst, den richtigen Rhythmus zu finden, 184 Seiten, gebunden, 18,00 € (D) / 18,50 € (A) inkl. MwSt., ISBN 978-3-95803-359-7, Scorpio Verlag. Auf Amazon ansehen: Das Intervall-Prinzip: Die Kunst, den richtigen Rhythmus zu finden

Persönliches und interaktives Coaching auf der Basis aktueller Forschung

Wie wäre es, wenn wir das Intervall-Prinzip, das beim Fasten so große Erfolge feiert, auf unseren Alltag übertragen? Wenn wir unserem Leben wieder einen gesunden, mit uns im Einklang stehenden Rhythmus geben: Wir wären erholter, kreativer und könnten auch schwierige Zeiten souveräner meistern. Denn der richtige Rhythmus ist unsere wichtigste Quelle für Energie und Lebensfreude.

Carola Kleinschmidt, zertifizierte Trainerin für Stressbewältigung und Burnout-Prävention, zeigt, wie wir unseren persönlichen Rhythmus kennenlernen, eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung finden und so in unserem Leben Platz für Genuss und Freude schaffen. Ihr Buch mit vielen Checklisten, Challenges und Übungen ist auf der Basis aktueller Forschung wie ein persönliches Coaching zu einem Leben in guter seelischer und körperlicher Balance.

„Auf das Intervall-Prinzip bin ich durch eine Art Entdeckungsreise gekommen. Begonnen hat sie mit der Erkenntnis, dass ein guter Wechsel zwischen Anstrengung und Entspannung die Basis für gute Energiebalance im Leben ist. Dann entdeckte ich, dass die besten kreativen Ergebnisse entstehen, wenn wir Phasen der Informationsaufnahme geschickt mit Phasen der inneren Verarbeitung koppeln. Auch Leistung profitiert. Sogar Krisen haben ihren ganz eigenen Rhythmus. Wer ihn kennt, kommt besser durch schwere Zeiten.“

Aus dem Inhalt

Learning by doing.

  1. AKKU AUF GRÜN

Ohne Innehalten keine Erinnerungen

Anspannung – das können wir gut

Entspannung – leichter gesagt als getan

So gelingt Entspannung

Selbst-Check Pausenkultur

Die Liste für Eilige: Was ist eine gute Auszeit?

Freizeit als Kraftquelle

An- und Entspannung: So komme ich in Balance

  1. POSITIVE ENERGIE STATT STRESS

Stress: Wenn nur das Ergebnis zählt

Energie: Die positive Atmosphäre des Gelingens

Energie statt Stress

So bringst du den »Geist der Meisterschaft« in dein Leben

Energie statt Stress: Finde ein Bild der Leichtigkeit!

  1. MEIN GUTER TAG

Deine Energie folgt deinem Biorhythmus

Deine innere Uhr sagt dir, welcher Rhythmus für dich passt

Test: Bin ich ein Morgen- oder ein Abendmensch?

Unser Vier-Stunden-Rhythmus

Unser Biorhythmus gehört zu uns wie die Augenfarbe

Fragen und Antworten zum Biorhythmus

Gestalte deine persönliche Chrono-Typ-Uhr

  1. MEIN DIGITALER RHYTHMUS

Dein Smartphone – König der Ablenkung

Zu viel Online-Zeit bringt uns aus dem Takt

Sieben-Tage-Challenge: Ich bin dann mal off!

Digitaler Rhythmus: Verfasse dein Manifest

  1. MEINE KREATIVITÄT

Bessere Lösungen mit Kreativität

So stärkst du deinen Einfallsreichtum

Dein kreativer Rhythmus

Stärke deinen kreativen Rhythmus

Tipps und Übungen

Kreativität: Deine Inspirations-Collage

  1. AUCH KRISEN HABEN IHREN RHYTHMUS

Gönn der Krise einen zweiten Blick

Die Aufs und Abs von schweren Zeiten

Fünf Tipps, die es dir erleichtern, dem Rhythmus einer Krise zu folgen

Krisen: Packe deinen Erste-Hilfe-Koffer

  1. MEIN GUTES LEBEN

Das ganze Leben ist Entwicklung

Dein Rhythmus der Veränderung

Die großen Lebensaufgaben

Persönliche Entwicklung geschieht in Wellen

Wähle ein Bild für dein Leben

Die Autorin:

Carola Kleinschmidt ist Diplombiologin, Autorin und zertifizierte Trainerin für Stressprävention. Zehn Sachbücher schrieb sie in den letzten 15 Jahren – Bevor der Job krank macht wurde zum Bestseller der Burnout-Prävention. Ihre Leidenschaft sind innovative und interaktive Formate für Workshops und Selbstlernkurse rund um die Themen Stresskompetenz, Selbstfürsorge und persönliche Entwicklung. Webseiten: www.carolakleinschmidt.de

Pressekontakt:

Corinna Schindler, Pressebüro, Franziskanerstraße 18, 81669 München, Tel: 089 4488040, Handy: 0172 818 99 68, Fax: 089 48002809, E-Mail: das-freelance-team@t-online.de