Schlagwort-Archive: Heilfasten

Heilfasten – Aber wie? Die richtige Anleitung macht´s

Urlaub für die Verdauung

Gesundheit_Nachrichten,_PressemeldungenIn unserer Konsum- und Überflussgesellschaft erlangt das moderne Heilfasten immer mehr an Bedeutung. Denn viele Menschen sind mit ihrer Alltagssituation unzufrieden. Zu den Ursachen zählen beispielsweise lange Arbeitszeiten, kurze Pausen, ungesundes Fast Food und mangelnde Freizeitaktivitäten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollten Menschen die Notbremse ziehen und über eine Heilfastenkur nachdenken.

Klar, der Entschluss zu Fasten fordert von den Probanden eine hohe Willensstärke und Disziplin ab. Hinzu kommt die Unsicherheit, welche Methode beziehungsweise welche Anleitung wirklich sinnvoll ist. In diesem Zusammenhang muss klargestellt werden: Viele angepriesene Varianten haben mit Heilfasten nichts zu tun. Deshalb besser ein Ratgeber-Fachbuch benutzen, was folgende Details behandeln sollte:

1. Vor Beginn des Fastens werden Entlastungstage empfohlen, um die Nahrungsaufnahme zu minimieren. Außerdem wird auf den Konsum von Alkohol, Nikotin, Koffein, Weizenmehl, Fleisch Salz, Zucker verzichtet. Stattdessen gibt es viel Wasser, ungesüßte Kräutertees, sowie Gemüse und Salate.

Tipp: Zur Vorbereitung für eine Woche Heilfasten sollten 3 Entlastungstage eingeplant werden.

2. Der Start des eigentlichen Fastens beginnt mit der Darmentleerung. Für diese Prozedur wird in der Apotheke Bittersalz oder Glaubersalz angeboten. Wer unsicher ist, sollte sich beraten lassen. Außerdem die Hinweise und Dosierung des jeweiligen Herstellers beachten. Denn eine gründliche Darmentleerung ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Heilfastenkur.

Tipp: Die gründliche Darmentleerung wird unterstützt durch eine reichliche Flüssigkeitszufuhr.

 Darmbeschwerden und Verdauungsstoerungen – was ist mit Bioresonanz moeglich

3. Mit Beginn der Vollfastentage wird auf feste Nahrung komplett verzichtet. Die ersten Tage sind für einen Großteil der Fastenwilligen die schwersten. Deshalb vorher den Kühlschrank leeren und den ganzen Haushalt auf Fastenmodus umstellen. Wer in dieser Phase nur an Essen denkt, lenkt sich mit Spaziergängen, Sport, Lesen und mit verschiedenen Wellnessaktivitäten ab.

Ein Expertenrat: Nach Möglichkeit die Benutzung des Smartphones einschränken oder noch besser ganz darauf verzichten. Zahlreiche Menschen gewöhnen sich dabei auch das Rauchen ab, obwohl sie es gar nicht vor hatten.

4. Am Ende der Fastenzeit wird schrittweise der Körper an eine ausgewogene und gesunde Ernährung gewöhnt. Für die meisten Menschen ist das auch der perfekte Zeitpunkt, den Lebensstil und die Ernährung grundsätzlich zu überdenken. Denn Fakt ist: Eine fachgerechte Fastentherapie verändert die Seele, den Geist und den Körper des Menschen positiv. Einige sprechen sogar von einer der sinnvollsten “Operationsmethoden”, die ohne Narkose und ohne Messer auskommen!

Fazit:
Wer auf der Suche nach einer perfekten Anleitung ist, dem empfehlen wir den Bestseller: “Vitalität pur durch Heilfasten” von Rene Gräber. Der Autor beschreibt in seinem Ratgeberbuch genau, worauf jeder individuell zu achten hat, um seinen persönlichen Fastenerfolg zu erzielen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite von René Gräber: https://www.heilfasten-anleitung.de/

René Gräber: Heilfasten-Experte mit eigener Praxis seit 1998. Experte für zahlreiche Verlage mit dem Schwerpunkt Naturheilkunde und Alternative Medizin.

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt
Richtig Heilfasten
René Gräber
Hufenweg 24
24211 Preetz
04342-84888
info@renegraeber.de
https://www.heilfasten-anleitung.de/

Heilfasten: schlank und gesund

Was es bringt und worauf zu achten ist

Pünktlich nach der kalten Jahreszeit möchten viele Menschen den angefutterten Winterspeck wieder loswerden und beginnen eine Diät. Oft wird hier allerdings völlig falsch abgenommen. Ernährungsexperten raten von einer Blitz- oder Crashdiät nämlich ab, denn diese hat in den meisten Fällen den berühmten Jojo-Effekt zur Folge. Gesünder und vor allem nachhaltiger ist das Heilfasten.

Lebensstil ändern

Wer fastet, muss nicht hungern und profitiert davon mehr, als von bloßem Abnehmen. Besonders effektiv können damit zivilisationsbedingte oder durch Übergewicht ausgelöste Erkrankungen bekämpft werden. Dazu zählen vor allem Bluthochdruck und hohe Blutzucker- und Cholesterinwerte. Zudem wirkt das Fasten ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Parallel dazu hält man inne, denkt über alte Gewohnheiten nach und orientiert sich neu. So führt der Verzicht auf feste Nahrung langsam zu einem gesunden Lebensstil. Da der Mensch kein Problem mit der Umstellung auf das Fasten hat und die körpereigenen Energiereserven anzapft, ist das Abnehmen gleichzeitig ein positiver Nebeneffekt.

Heilfasten im Schloss

Wer heilfastet, sollte dies am besten im Rahmen eines Klinikaufenthalts und natürlich unter ärztlicher Aufsicht tun. Doch eine Klinik muss nicht immer gleich ein Krankenhaus sein. In Norddeutschlands ältester Fastenklink Schloss Warnsdorf  http://www.schloss-warnsdorf.de/ ist der Aufenthalt wie ein Urlaub. Das Schloss, das 1910 im Stile eines englischen Herrenhauses errichtet wurde, befindet, sich umgeben von einer großen Parkanlage, direkt an der Ostsee. Das Programm beinhaltet das Fasten ausschließlich mit flüssiger Nahrung wie Mineralwasser, Tee, Obstsäfte und der Warnsdorfer Fastensuppe. Parallel dazu wird sich viel bewegt: Radfahren, Wassergymnastik oder Nordic Walking werden angeboten. Unterstützt wird die Kur durch Entspannungsübungen, Yoga und Massagen und Anwendungen im Wellnessbereich.

Mehr zum Thema “Gesundheit und Wellness” auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness.html

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: Netzwerk PR, Rainer Lang, Danziger Str. 41, 50226 Frechen, info@netzwerk-pr.de, 02234/8097244, http://www.netzwerk-pr.de

 

Ernährungspsychologie: Erfolgreiches Fasten belohnt auch den Kopf

Heilfasten kann Körper und Geist belohnen, teilweise Fasten zumindest die Psyche, meint Nanette Ströbele, Professorin für Ernährungspsychologie der Universität Hohenheim

Gewohnheit, Ablenkung, Genuss – in unserer Gesellschaft geht es beim Essen selten nur noch um ein Körperbedürfnis, das befriedigt werden will. Ähnlich sei es beim Fasten: Eine Zeit lang ohne Fleisch, Alkohol oder Schokolade auszukommen, sei ein Erfolgserlebnis, das vor allem die Psyche belohne. Beim Heilfasten kann sogar ein körperliches Hochgefühl hinzukommen.

Mehr dazu unter http://idw-online.de/de/news464240

Quellen: Universität Hohenheim, Informationsdienst Wissenschaft (idw)

Heilfasten mit gezielter Darmreinigung

Das Frühjahr und der Herbst sind die optimalen Jahreszeiten für eine Entschlackungskur, die aus Nahrungskarenz und gleichzeitiger Darmreinigung bestehen sollte. Falls man sich sich zum Heilfasten entschieden hat, ist die gründliche Darmreinigung einer der wichtigsten Bausteine. Nur mit einem leeren Darm wird das Hungergefühl verschwinden.

Wie wird die Darmreinigung durchgeführt?

In der Regel wird die Darmreinigung mit Glaubersalz oder einem Einlauf durchgeführt. Leider wird durch diese einmalige Darmentleerung keine vollständige Entleerung des Dickdarms erreicht. Noch vorhandene Kotreste können gären und faulen. Die dabei entstehenden toxischen Substanzen (wie z.B. Ammoniak, Indol, Skatol und Fuselalkohole – siehe unten) belasten den Organismus und unsere Entgiftungsorgane. Dies würde den Effekt des Heilfastens völlig umkehren und erklärt, warum sich manche Menschen während des Fastens eher unwohl fühlen und über Kopfschmerzen klagen. Diesem negativen Effekt kann durch die Darmreinigung mit Hilfe der Colon-Hydro Therapie vorgebeugt werden. Es hat sich in der Praxis optimal bewährt, jeweils eine Darmspülung vor Beginn des Heilfastens und während des Fastens jeden 2. Tag eine Spülung durch zu führen.

Worin besteht eine Colon-Hydrotherapie?

Bei der Colon-Hydro Therapie wird nicht nur der Dickdarm in seiner gesamten Länge gereinigt, sondern es erfolgt auch wirklich einen gründliche Reinigung. Eine richtig durchgeführte Colonhydro Therapie besteht nicht nur aus dem Spülen mit warmem Wasser, sondern auch einer fachmännischen Bauchmassage. Dadurch werden alte Verkrustungen an den Darmwänden gelöst und Kotsteine lösen sich und werden ausgespült. Sogar die Ausbuchtungen des Dickdarms (Haustren) werden durch einen leicht erhöhten Wasserdruck erreicht. Im nun gereinigten Dickdarm ist auch die Darmschleimhaut von Auflagerungen befreit, so dass sich die guten Darmbakterien wieder ansiedeln können.

Die Erfahrung aus der Praxis hat gezeigt, dass die gewünschten entschlackenden Effekte des Heilfastens mit begleitender Colon-Hydro-Therapie schneller eintreten, länger anhalten und intensiver wirken. Dies ist nicht verwunderlich, da doch der Dickdarm unser größtes ausscheidendes Organ ist.

Anmerkungen zur Schädlichkeit von:

Ammoniak beeinflusst den Hirnstoffwechsel negativ. Müdigkeit und Leistungsabfall sind die Folge.

Indol, Skatol und Aminoverbindungen belasten den Leberstoffwechsel und können Migräne und Kopfschmerz auslösen.

Phenole und Fuselalkohole sind in Verdacht krebserregend zu sein. Sie schädigen die Leber und können zu allergischen Reaktionen führen.

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

 Verfasser/Kontakt:

Dr. phil. Dagmar Hemm, Heilpraktikerin, Schützenstrasse 8, 80335 München, Tel. 089-5502 7700, www.praxis-hemm.de

Kontakt: Praxis für TCM München-Berlin, Andreas Noll, Nachodstr.7, 10779 Berlin, info@praxis-noll.de, 030-8312344, http://www.praxis-noll.de