Gesundheit-NAchrichten-Pressemeldungen

Mein Mann, Alzheimer, die Konventionen und ich: »LÜCKENLEBEN« von Katrin Seyfert

Die Diagnose Alzheimer bringt, insbesondere in jungem Alter, nicht nur den Kampf gegen das Vergessen mit sich, sondern auch den gegen viele gesellschaftliche Tabus: Für die Erkrankten und auch für ihre Angehörigen, besonders ihre Lebenspartner*innen.

Katrin Seyfert hat ihren Mann, den Vater ihrer drei Kinder, fünf Jahre lang durch die Erkrankung begleitet. In ihrem am Buch »LÜCKENLEBEN« (Partner-Link*) schreibt sie gegen die Tabus, die Konventionen und die damit einhergehende Selbstverleugnung an. Sie berichtet ungeschönt und mit großer erzählerischer Kraft davon, was es bedeutet, wenn der eigene Mann mit Anfang 50 eine immer größer werdende Lücke im gemeinsamen Leben hinterlässt.

 Buch Stoffwechsel Thyreogym

Was es für eine Mutter von drei Kindern bedeutet, wenn der Mann früh an Alzheimer erkrankt

Fünf Jahre hat Katrin Seyfert ihren Mann durch seine Alzheimer-Erkrankung begleitet. Anfang 50 war er, als er die Diagnose bekam, Arzt und Vater ihrer gemeinsamen drei und insgesamt von fünf Kindern. Sie hat den Familienalltag organisiert, die Finanzen, den Pflegedienst. Schließlich die Beerdigung. Schonungslos offen und brutal ehrlich erzählt sie davon, wie es ist, wenn der Partner allmählich seine Sprache und damit seine Identität verliert. Wie sie mit der Rolle hadert, die ihr erst als pflegende Ehefrau, dann als Witwe zugeschrieben wird. Und wie sie ihren eigenen Weg findet, sich mit der Lücke, die ihr Mann hinterlassen hat, zu arrangieren.

 Der Durchblick in der Ganzheitsmedizin

Das Leben schlug zu, mit ihren Texten schlägt sie zurück: gegen die Konventionen, gegen die Tabus, gegen die Selbstverleugnung.

Die Autorin:

KATRIN SEYFERT ist das Pseudonym einer freien Journalistin, Jahrgang 1971, die in Tübingen Rhetorik und Kulturwissenschaft studiert hat. Sie schreibt u.a. für die ZEIT, die Süddeutsche Zeitung, Eltern und den SPIEGEL, wo sie seit 2019 auch Texte über die Alzheimer-Erkrankung ihres Mannes veröffentlicht, die regelmäßig große Resonanz bei den Leser*innen hervorrufen. Sie hat sich für ein Pseudonym entschieden, weil die Perspektive der Witwe nur einen Teil ihres Schreibens bestimmt. Katrin Seyfert steht für Interviews zur Verfügung.

Pressekontakt:

Franziska Engl

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sachbuch | Publicity Nonfiction
Penguin | C.Bertelsmann | Deutsche Verlags-Anstalt | Pantheon | Siedler

Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH | Neumarkter Str. 28 | 81673 München
Tel. +49 (0) 89-4136-3208 | Fax +49 (0) 89-4136-3474
franziska.engl@penguinrandomhouse.de | www.penguinrandomhouse.de

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden